MOBALine - Die neue Zeitverteilung

MOBALine - Die neue Zeitverteilung

Die einfache Art der Zeitverteilung für Uhrenanlagen, Gebäudeautomation und IT-Infrastrukturen

MOBALine steht für ein intelligentes Zweidraht-Übertragungssystem, die funkgeführte Technologie zur Verteilung der Zeit in Gebäuden, sorgt für eine störsichere Datenübertragung, bei gleichzeitiger Energieversorung der angeschlossenen Endgeräte. Technische Basis dafür ist ein spezielles BUS-System, das sich einer herkömmlichen 2-Drahtleitung - wie z.B. bei Uhrenanlagen- bedient. Über dieses System werden Zeittelegramme und adressierte, dezentrale Schaltfunktionen übertragen. Zeitfunkempfänger liefern Zeit- und Datumsinformationen an unterschiedliche MOBALine-Steuergeräte.

Die Endgeräte

Selbstrichtende Analoguhren

Uhren für den Innen- und Außenbereich (mit/ohne Sekunde).

Analoguhr

Selbstrichtende Digitaluhren

Uhren für den Innenbereich mit LED-Punkt- und 7- Segment-Anzeigen.

Selbstrichtende Digitaluhren

Selbstrichtende MOBALine-Nebenuhrwerke

  • SAM 00: Uhrwerk für Nebenuhren mit Durchmesser 25 - 40 cm Ø.
  • SEM 40: Uhrwerk mit Sekunde für Nebenuhren mit Durchmesser 25-40 cm Ø.
  • MLU 190: Uhrwerk für Nebenuhren mit Durchmesser bis 80 cm Ø.
  • MLU 190 S: Uhrwerk mit Sekunde für Nebenuhren mit Durchmesser bis 80 cm Ø.
  • DMU 140: Uhrwerk für Nebenuhren mit Durchmesser bis 140 cm Ø.
  • DMU 350: Uhrwerk für Nebenuhren bis Durchmesser bis 135cm Ø.

Nebenuhrwerke

MOBALine-Interfaces

IF 480 WT - MOBALine / DCF-Interface

Einbau-Adapter zur Ansteuerung eines DCF- gesteuerten Gerätes mit MOBALine.
Eingang: MOBALine
Ausgang: Zeitsignal gemäß DCF-Standard

Pro Interface kann über Jumper eine von 20 Zeitzonen ausgewählt werden, um mittels analoger oder digitaler Uhren Weltzeiten anzuzeigen.

Interface IF 480 WT

IF 482 - MOBALine / RS 232-Interface

Adapter zur Übertragung der MOBALine-Systemzeit an einen Computer mit serieller RS 232-Schnittstelle.
Eingang: MOBALine,
Ausgang: ASCII-Zeittelegramm mit definierten Übertragungsparametern.

Interface IF 482

IF 485 - MOBALine / Impuls-Interface

Einbauadapter zum Anschluss einer normalen Impuls-Nebenuhr für polarisierte Minuten-oder Sekunden-Impulse 24V über MOBALine.

Interface IF 485

IF 488 - MOBALine / Tonfrequenz-Interface

Interface Adapter zur Konvertierung von MOBALine in DCF-FSK, IRIG-B oder AFNOR-Zeitcode.

Interface IF 488

MOBALine-Kanalrelais

Kanalrelais KR 465

KR 465 Universelles Kanalrelais mit 5 unabhängigen Signal-/Schaltstromkreisen.

Die Programmierung erfolgt über ein MOBALine-Steuergerät oder die PC-Programmier-Software "Switch Editor". Die Kanalrelais werden direkt von MOBALine gespeist, es ist keine weitere Speise- oder Steuerleitung erforderlich. Basisadresse einstellbar.

Eingang: MOBALine
Ausgang: 5 unabhängige Kanäle mit je einem Umschaltkontakt.
Belastbarkeit pro Kontakt: 250 V/5A, 1250 VA

KR461 wie KR 465, jedoch mit 1 unabhängigen Signal-/Schaltstromkreis.

Kanalrelais KR 465
 

MOBALine ist einfach und zuverlässig

Als simples Zweidraht-Übertragungssystem konzipiert für störsichere Datenübertragung bei gleichzeitiger Speisung der angeschlossenen Endgeräte.

MOBALine ist sicher

Schluß mit Übertragungsfehlern! Dank störsicherer Modulationsart, selbstkorrigierendem Code.

MOBALine reduziert Kosten

Dank einfacher, für Mikroprozessoren optimierter Demodulation können die Hardwarekosten bei den Endgeräten beträchtlich gesenkt werden.

MOBALine ist kompatibel

Das MOBALine/DCF-Interface schafft Verbindungen. Zu Endgeräten wie Analog- und Digital-Uhren, Zeiterfassungs- und Zutrittskontrollsystemen.

MOBALine zeigt automatisch funkuhrgenaue Zeit

Die neuen, selbstrichtenden Nebenuhrenwerke sind durch MOBALine funksynchronisiert. Dies garantiert nicht nur jederzeit eine absolut genaue Uhrzeit, sondern auch eine prompte, automatische Sommer-/ Winterzeit-Umstellung.

MOBALine ist installations- und servicefreundlich

Wartungsfrei dank Selbstrichtung! Keine Bedienungsprobleme mehr bei schwer zugänglichen Uhren! Batterie-Wechsel nicht nötig: Speisung der Endgeräte über MOBALine. Nutzung vorhandener 2-Draht-Leitungen (Kleinspannung).

MOBALine schaltet Verbraucher

Durch zentrale Steuerung und zentralisierte Programmierung werden Leistungen - wie Licht, Heizung oder Signale - direkt beim Verbraucher geschaltet.

 


Elektrische Definition

Wechselspannung 15 Veff, Frequenz 50 Hz, kombinierte Amplituden-/Frequenzmodulation, synchrone Datenübertragung mit selbstkorrigierendem Code. Informationsübertragung an Endgeräte.

Informationsübertragung

Telegramme zur Übertragung von Zeit und Datum an die Endgeräte, Steuerbefehle zum Schalten der Kanalrelais, Konfiguration und Programmierung von Endgeräten, Übertragung von Zeit-Offsets an Weltzeituhren, u.a.