Frequenzkontrolluhren Modellreihe 601/610

Frequenzkontrolluhren Modellreihe 601/610

Zeit- und Frequenz-Anzeigedisplay für kleinere Kraftwerke und Energieerzeugungsanlagen

Frequenzkontrolluhren stellen die Abhängigkeit zwischen Zeit und Frequenz über ein Display dar. Diese Darstellung wird in Leitstellen und Energieproduktionseinrichtungen benötigt, um das korrekte Arbeiten der Generatoren zu visualisieren.

Die Standardzeit entspricht der internen oder externen Zeitquelle (Quarz/GPS). Die Frequenzzeit wird aus der überwachten Frequenz (50 oder 60 Hz) und der Standardzeit errechnet.

Die Abweichung aus Standardzeit und Frequenzzeit wird als Differenz angezeigt.

Einsatzbereiche:

  • Frequenzkontrolle in allen Stromerzeugungsbetrieben, die mit einer Generatorfrequenz von 50 oder 60 Hz arbeiten.
  • Kraftwerke ohne prozeßgesteuerte Frequenzkontrolle.
  • Kraftwerke ohne IT-Netzwerkstrukturen.
  • Kommunale Stromerzeuger, industrielle Stromerzeuger, autonome Kraftwerke und Energieerzeugungsanlagen, Blockkraftwerke, Notstromversorgung in Kliniken o.ä.
  • Überwachung der Energieproduktion, Indikation von Anlagefehlern und Netzfrequenzabweichungen.
  • Überwachung der Referenzzeitsynchronisation.