MOBATIME ZKS Zutrittskontrollsystem

MOBATIME ZKS Zutrittskontrollsystem

Elektronische Zutrittskontrolle bietet wichtige Kosten- und Sicherheitsvorteile.

Zutrittskontrollsysteme sind wichtiger Bestandteil moderner Gebäude- und Betriebssicherheitskonzepte.

Die elektronische Zutrittskontrolle bietet gegenüber konventionellen Schließsystemen
wichtige Kosten- und Sicherheitsvorteile, wie z.B. lückenlose Dokumentation, flexible Anpassung von Schließberechtigungen, Kopierschutz elektronischer Schlüssel und sofortige Sperrung verlorener Schlüssel. Die MOBATIME-Zutrittskontrolle ist dabei speziell auf die Bedürfnisse mittlerer Anwendungen ausgelegt. ZKS-Lösungen verfügen über ein IP-basiertes Hardwarekonzept. Sie nutzen die PoE (Power over Ethernet)-Technologie und standardisieren so die Planung, Installation und Wartung.

Legende zu den verschiedenen Zugangslösungen 

A Reedkontakt E Lift/Aufzug I Rolltor
B Türöffner F RFID-Leser J Signalhorn
C RFID/PIN-Code Leser G Weitbereichsleser K Handtaster
D Drehkreuz/Schleuse H Schranke/Barriere    

Zugangslösungen für Zugangslösungen

Zugangslösungen für ZKS Zutrittskontolle

Individuelle Zutrittsregeln

  • Vergabe von Zutrittsregeln an einzelne Personen oder Gruppen.
  • Einstellbare Zutrittsregeln pro Zeitbereich. Je Bereich verschiedene Regelgültigkeiten möglich (Badge oder Badge & PIN).
  • Berücksichtigung von Sonder- und Feiertagen.
  • Ereignisabhängige Aktionssteuerung von Relais, Ausgaben, Meldungen und Türsteuerung.
  • Daueröffnungszeiten.

Variable Sicherheitszonen

  • Einteilung der Installation in verschiedene Sicherheitszonen.
  • Überwachung der Zutrittspunkte über ein Online-Monitoring.
  • Einfache Verwaltung von zeitlich und örtlich limitierten Zutrittsberechtigungen für Besucher.
  • Einfache Administration der Besucher durch das Verwaltungsmodul.
  • Hinterlegte Steuerlogiken für Schleusen, Lifte, Schranken usw.

Vollständige Protokollierung

  • Protokollierung aller abgewiesenen sowie aller genehmigten Ein- und Austritte.
  • Protokollierung von Alarmmeldungen und anderen definierbaren Ereignissen.
  • Alarmweiterleitung.
  • Online-Überwachung der angeschlossenen Peripherie.
  • Autonomer Betrieb mit online Abgleich der Zutrittsdatenbank bei Verbindung.

Verhinderung von Missbrauch

  • Pförtnerfunktion mit Foto.
  • Prüfung der Berechtigung anhand von biometrischen Merkmalen.
  • Online-Monitoring zu Türzuständen und frei definierbaren Inputs.
  • Unterstützung von „Anti–Pass–Back“ Funktionen bei Schleusen und Drehkreuzen.
  • Online-Plausibilitätsprüfung.
  • Echtzeitzugriff auf die zentrale Datenbank gewährleistet immer aktuellste Informationen.

Flexible Anpassung

  • Skalierbar von einer bis tausend Türen und mehr unabhängig von örtlichen oder organisatorischen Gegebenheiten.
  • Integration in übergeordnete ERP-Systeme oder der Mobatime Zeitwirtschaft möglich.
  • Zusätzliche Zutrittspunkte können dank Standardtechnologie nachträglich ohne Änderung der technischen Systemstruktur in die Lösung integriert werden.

Zuverlässige Technologie

  • Power over Ethernet: Garantiert die einfache Anbindung und Stromversorgung einer Türe und deren Peripherie mittels eines einzigen Kategorie 5 Kabels (CAT 5).
  • Durch eine optionale USV Versorgung wird auch bei Stromausfall die Funktionsfähigkeit gewährleistet.
  • Tausendfach erprobte Industriekomponenten sichern einen höchst zuverlässigen Betrieb.