Zeitserver

Zeitserver DTS4128.timeserverGrandmaster PRC
Zeitserver DTS4135.timeserver FrontansichtGrandmaster
Zeitserver DTS 4128.timeserverTimeserver
Zeitserver NTSECO Timeserver
Masterclock DTS 4801/4802Network Masterclock
ZeitfunkempfängerProdukte für Zeitserver

Referenzen für Zeitserver

Konfigurationsbogen für NTP/PTP-Zeitserver

FAQ Zeitserver

Support Zeitserver

NTP-Timeserver & PTP-Timeserver von BÜRK MOBATIME: Perfekte Zeitsynchronisation im Netzwerk

BÜRK MOBATIME ist einer der führenden Hersteller von NTP-/PTP-Zeitservern. Diese sychronisieren die Uhrzeit in Netzwerken jeder Größenordnung (Ethernet / IPv4 / IPv6) hochpräzise und zuverlässig. Unsere NTP-/PTP-Zeitserver werden immer dann verwendet, wenn es um maximale Präzision, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit der Zeitsynchronisierung geht. Von Uhren und anderen Endgeräten in Kommunikationsnetzen.

Als mögliche Zeitgeber für Hauptuhren, Nebenuhren und Funkuhren sind in NTP-/PTP-Netzwerken verschiedene Quellen möglich. Beispielsweise GPS (bei weltweitem Einsatz), DCF77 (in Europa) oder Tonfrequenz-Zeitcode (IRIG, AFNOR). Gleichzeitig können auch andere Netzwerk-Clients durch NTP und PTP synchronisiert werden. Beispielsweise

  • PCs und Laptops
  • Kopierer, Drucker und Faxgeräte
  • Terminals zur Zeiterfassung
  • Systeme zur Zugangskontrolle
  • Brandmelde-Zentralen
  • Bild- und Tonaufzeichnungsgeräte
  • Geräte der Mess-/Steuer- und Regeltechnik sowie der Automatisierungstechnik
  • Server in Rechenzentren
  • Andere technische Geräte z.B. medizinische Geräte in Krankenhäusern

Durch Timeserver lassen sich die in der Finanzindustrie vorgeschriebenen Anforderungen nach MiFID II und RTS 25 umsetzen. Sie sorgen bei der Zeitsynchronisation von „business clocks“ für die geforderte Präzision und Auflösung des Zeitstempels.

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig betreibt zur Zeitsynchronisation drei öffentlich zugängliche NTP-Server, um in Deutschland die gesetzliche Zeit zu beziehen.

NTP, SNTP oder PTP?

Das „Network Time Protocol" (NTP) ist ein weltweiter Standard zur paketbasierten Synchronisierung von Industrieuhren und Zeitsystemen. Um eine zuverlässige Zeitangabe in Netzwerken mit variabler Paketlaufzeit zu realisieren, werden die Unterschiede der Laufzeit über Algorithmen kompensiert. Das „Simple Network Time Protocol“ (SNTP) stellt eine vereinfachte Form des NTP mit einfacheren Algorithmen dar. SNTP wird vor allem in Anwendungen genutzt, bei denen es nicht auf höchste Präzision und Zuverlässigkeit ankommt.

Wie das NTP-Protokoll sorgt auch das „Precision Time Protocol“ (PTP) für die zentrale Zeitsynchronisation mehrerer Uhren und Geräte in einem Computernetzwerk. Im Vergleich zu NTP lässt sich mit PTP eine noch höhere Genauigkeit im Bereich von Nanosekunden erreichen. Zu den wichtigsten Einsatzgebieten von NTP-/PTP-Timeservern zählen u.a. Rechenzentren, Feueralarm-Systeme oder Audio- und Videoüberwachungsanlagen. PTP-Zeitserver kommen u.a. in lokal begrenzten Netzwerken zum Einsatz. Beispielsweise in der Mess-/Steuer-/Regeltechnik und der Automatisierungstechnik. NTP- und PTP-Server können, je nach Anwendung, auch parallel in Computer-Netzwerken zum Einsatz kommen. Dabei ist PTP nach der Norm IEEE 1588 definiert.

Distributed Time System: das innovative Netzwerk-System für NTP-/PTP-Timeserver

Das Distributed Time System DTS wurde von MOBATIME entwickelt, um dezentrale Hauptuhren, Nebenuhren und Zeitserver über LAN/WAN zu verbinden. DTS wurde speziell zur Nutzung in mittleren und großen Netzwerken ausgelegt. Damit lassen sich alle Funktionen zur hochpräzisen Zeitverteilung genau dort bereitstellen, wo sie benötigt werden. Dies betrifft sowohl NTP-Clients im Netzwerk als auch untergeordnete Systeme wie Nebenuhrlinien oder Schalt- und Steuersysteme der Gebäude- und Sicherheitstechnik.

Sämtliche DTS Timeserver von BÜRK MOBATIME zeichnen sich durch maximale Sicherheit und Zuverlässigkeit aus. Die Bedienung, Konfiguration, Programmierung, Administration und Überwachung erfolgt einfach, komfortabel und zentral via LAN.

Datensicherheit und Sicherheit in der Informationstechnologie durch Synchronisation der Uhrzeit per NTP & PTP

In Zeiten der vernetzten Industrie 4.0 und Smart Energy Systeme gewinnt Datensicherheit und Sicherheit in der IT an Bedeutung. Hier kommt eine präzise und sichere Zeitsynchronisation ins Spiel. Auch das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) empfiehlt, die Uhrzeit bei vernetzten Systemen per NTP/PTP zu synchronisieren. Beispielsweise für Fehlermeldungen oder über verschiedene Rechner verteilte Anwendungen.

NTP-/PTP-Zeitserver von BÜRK MOBATIME wurden speziell für den Einsatz in kritischen Infrastrukturen gemäß der BSI-Empfehlung konzipiert. In vielen Fällen kommen Systeme aus zwei redundanten NTP-/PTP-Timeservern mit jeweils einem GPS-Empfänger zum Einsatz. Auf Nummer Sicher geht man mit einem zusätzlichen DCF-Empfänger. Die GPS-Empfänger referenzieren mehrere Satelliten und sind extrem ausfallsicher. Sollten sie dennoch ausfallen, verfügt jeder Zeitserver über eine interne quarzgestützte Zeithaltung. Beide Zeitserver sind unabhängig mit dem IT-Netzwerk verbunden und als erste bzw. zweite Zeitquelle bei den Netzwerkgeräten hinterlegt. Zusätzlich stehen die Timeserver in direktem Kontakt und gewährleisten identische Zeitstempel durch Abgleich und Softwaretrimmung. So lassen sich Zeitsprünge beim Umschalten vermeiden, auf die IT-Systeme kritisch reagieren würden.

NTP-/PTP-Timeserver von BÜRK MOBATIME im Überblick

Bei BÜRK MOBATIME finden Sie NTP- und PTP-Zeitserver in einer großen Variantenvielfalt für jede Anforderung in kleinen, mittleren und großen Netzwerken. Alle Timeserver wurden für den Einsatz im Distributed Time System (DTS) von MOBATIME konzipiert:

NTP-/PTP-Zeitserver als Grandmaster und Primary Reference Clock (PRC)

  • Bis zu 16 unabhängige LAN-Schnittstellen (IPv4, IPv6)
  • Zeitempfang via GPS, GLONASS oder Beidou
  • Rubidium-Oszillator für höchste Holdover-Genauigkeit
  • Maximale Flexibilität durch vielfältige Zeitcode-Ausgänge (E1, RS 232/422/485, DCF, IRIG-B)
  • Hochverfügbarer, redundanter Master-Slave-Betrieb

NTP-Zeitserver

  • Bis zu 2 unabhängige LAN-Ports
  • Synchronisation über Zeitsignalempfänger (DCF, GPS, AD 450, DCF 4500, GPS 4500), Tonfrequenz-Zeitcode (IRIG, AFNOR) oder andere NTP-/SNTP Zeitserver im LAN oder Internet
  • Steuerung anderer Geräte im Netzwerk über DCF-Stromschleife, z.B. Hauptuhren
  • Hochverfügbarer, redundanter Master-Slave-Betrieb

Weitere NTP-Zeitserver

  • Multiport NTP-Zeitserver: Mit 4 LAN-Ports für Mehrfach-Netzwerke und bis zu 8.000 NTP-Anfragen pro Sekunde
  • NTP-Zeitserver: Platzsparend im kompakten Gehäuse für kleine Netzwerke
  • NTP-Hauptuhr (Masterclock): Zur Synchronisierung weiterer Hauptuhren oder anderer Geräte über DCF oder Sekunden-/Minutenimpulse. Speisung von MOBALine-Uhrenlinien mit Schaltfunktion für Uhrenbeleuchtung, Schaltprogramm und Weltzeitfunktion. Überwachung mit 4 Alarmeingängen.

Zeitfunkempfänger

Alle DCF- und GPS-Uhren bieten eine atomuhrgenaue Zeit sowie eine automatische Sommer-/Winterzeit-Erkennung.

  • DCF-Uhren / DCF-Funkuhren mit DCF77 Empfang (AD 450, DCF 4500) Schmalbandempfänger mit automatischer Verstärkungsregelung und eigebauter Ferrit-Richtantenne
  • GPS-Uhren / GPS-Funkuhren mit GPS Zeitsignalempfänger (GPS 4500) für den Empfang und die Auswertung von Signalen von Navigationssatelliten.
  • Funkuhren mit z.B. AD 450 Schmalbandempfänger mit automatischer Verstärkerregelung für normale Empfangsverhältnisse