Modulare Informationssysteme

LED-Informationsdisplay CHARACTER

flexible, vielseitige Textinformationen nach Ihren Wünschen …

Diese eleganten, sehr flachen Displays für den Innenbereich bieten vielfältige Informations- und Anwendungsmöglichkeiten. Sie können standardmäßig über LAN synchronisiert und bedient werden und verfügen darüber hinaus über eine ereignisgesteuerte Bedienung (Failure Message Display). Weitere Besonderheiten sind der Simulationsmodus zur Offline-Programmierung des Displays und die große Speicherkapazität von bis zu 400 Seiten und 16 verschiedenen Präsentationen.

Neben normalen statischen Textanzeigen sind Laufschriften, Piktogramme und zahlreiche, professionelle Effekte möglich. Außer individuellen Textanzeigen können weitere Informationen dargestellt werden, so zum Beispiel Uhrzeit, Datum, Temperatur, Fehler- und Alarmsymbole/-signale sowie eine Stoppuhrfunktion. 50 verschiedene Displaygrößen stehen zur Auswahl. Zeilenlängen von 8 bis 40 Zeichen in einer Texthöhe von bis zu 10 Zeilen.

Display und Informationsdarstellung

Anzeigetechnik

  • Punktmatrix-Anzeige mit ultrahellen LED (3 mm oder 5 mm Durchmesser) in rot oder grün
  • Sensorgesteuerte automatische oder manuelle Helligkeitsregulierung der Anzeige
  • Zeichenhöhe 6 x 10 Pixel (B x H), 45 mm
  • Buchstabengröße bei Normalschrift 5 x 7 Pixel (31 mm) + 2 Pixel oben für Großbuchstaben und diakritische Zeichen (z.B. Umlaute, Sonderzeichen, etc.) +1 Pixel unten für Unterlängen bei g, y, etc.
  • Proportionaler Text
  • Verschiedene Sprachen wählbar: Deutsch, Englisch, Französisch (weitere Sprachen auf Anfrage)
  • Zeichenlänge pro Zeile: 8, 16, 24, 32, 40 Zeichen
  • Anzahl der Zeilen: 1 – 10 Zeilen (bis zu 32 Zeilen auf Anfrage)
  • Eingebaute Echtzeituhr (real time clock RTC) zur Anzeige der aktuellen Uhrzeit und des Datums an beliebiger Textposition
  • Temperaturanzeige (2 Temperatureingänge, °C oder °F wählbar)
  • Stoppuhrfunktion (Kontrolleingänge wie bei der Serie DC)
  • Ableseentfernung 12 m, 20 m oder 40 m
  • Einfarbige Textdarstellung in rot oder grün
  • Frei definierbare Laufschrift pro Zeile mit maximal 512 Zeichen
  • Geschwindigkeit der Laufschrift pro Zeile einstellbar
  • Einfaches Editieren der darzustellenden Texte
  • Textaufbau von oben, unten, links oder rechts
  • Textaufbau einlaufend oder aufrollend
  • Blinkender, invertierter und invertiert blinkender Text
  • “Schneiender Text” – Textaufbau durch einzelne, aufeinander fallende Pixel
  • Verschiedene Schriftdarstellungen wählbar:
    1. Normalschrift proportional oder nicht proportional (feste Buchstabenweite)
    2. Fettschrift
    3. gestreckte Schrift
  • Darstellung einfacher Symbole und Piktogramme, zum Beispiel für Alarmmeldung, Logo, Pfeile, Fluchtsymbole etc.
  • Kleine und große geschlossene Räume
  • Korridore
  • Behörden
  • Reisebüros
  • Klinikbereich
  • Städtische Behörden
  • Bahnhofsinnenbereich
  • Einkaufscenter
  • Fahrgastinformationen auf Flughäfen, Bahnhöfen und in öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Sport-, Freizeit- und Veranstaltungszentren
  • Integration in Uhren- und Zeitdienstanlagen
  • Produktinformationen
  • Bibliotheken
  • u.v.a.m.

Die Bediensoftware ist Bestandteil des Lieferumfangs und kann seitens des Kunden individuell angepasst werden. Es gibt nur eine Software-Version mit allen verfügbaren Funktionen (keine kundenspezifischen Software-Lösungen).

  • Erstellen von einzelnen Textzeilen/Seiten inkl. Effekte
  • Erstellen von Präsentationen (Zusammenstellung mehrerer Seiten) und deren zeitliche Abfolge-Sequenzen
  • Speicherung der Präsentationen (Speicherung in Datei)
  • Auswahl (Laden) der gespeicherten Präsentationen und Übertragung an das Textinformationsdisplay
  • Kopier- und Einfügefunktion kompletter Textseiten (copy & paste), sowohl innerhalb einer als auch in verschiedene Präsentationen
  • Zeitgesteuerte Anzeige mit aktuellen Informationen
  • Zeitgesteuerte Anzeige über ein Wochenprogramm
  • Zeitgesteuerte Anzeige über ein Kanalprogramm – Display-Anzeige an einem bestimmten Datum
  • Ereignisgesteuerte Anzeige (task management) in Abhängigkeit von Zeit/Datum und logischen UND/ODER-Verknüpfungen
  • Display-Anzeige gesteuert durch externe Eingänge
  • Anzeige von aktuellen Informationen, gesteuert durch Schalteingänge (4 universelle Eingänge)
  • Anzeige von aktuellen Infomationen, gesteuert durch SNMP-Traps via TCP/IP
  • Anzeigeeffekte
  • Software-Update des Textinformationsdisplays, unabhängig von der jeweiligen Betriebsart, ohne das Gehäuse demontieren zu müssen
  • Anzeige von Sensordaten und Messwerten
  • Lithium-Batterie zum Datenerhalt bei Stromausfall
  • Möglichkeit der Kaskadierung weiterer Textinformationsdisplays

Technische Konzeption

Gehäusetechnik

  • Elegantes, flaches Gehäuse aus schwarz oder silberfarben eloxiertem Aluminiumprofil.
  • Anwendung im Innenbereich (Schutzklasse IP 40).
  • Einseitige Ausführung (doppelseitige Ausführung auf Anfrage).
  • Geringe Gehäusetiefe von nur 39 mm (einseitige Ausführung).
  • Entspiegelte Plexiglasscheibe.
  • Feste Textbeschriftung an beliebiger Stelle und zusätzliche Werbepanels möglich.
  • Einfache Montage, zeitsparender Service: Die Gehäuserückwand ist als Montageplatte ausgelegt, auf der eine zweiteilige, stufenlos verstellbare Halterung befestigt wird.
  • Optionale Gehäuseausführungen (auf Anfrage) wie Wandarmbefestigung, Deckenabhängung, Einbauversion oder freistehende Ausführung für den portablen Einsatz.

Anschluss für temporäre Verbindungen seitlich im Gehäuseprofil (USB, RS 232, Stoppuhrmodul)

Stecker für feste Anschlüsse auf der Rückseite (Spannungsversorgung, Ethernet, RS 232/RS 485, DCF 77, MOBALine, Stoppuhrmodul, 2 Temperatursensoren, 4 universelle Eingänge)

85-265 VAC, 50/60 Hz (12/24 VDC optional), Netzspannungsanschluss über Kaltgeräte-Einbaustecker (bei direkter Wandmontage oder bei einzeiligen Anzeigen über eingebautes Netzkabel). Die Platzierung des Netzteils hängt ab von der Größe des Textinformationsdisplays (normalerweise innen, bei größeren Displays auch extern).

Display

Durchmesser der Leuchtdioden: 3 mm
Helligkeit / Anpassung: ca. 25 mcd (ultrahell) / sensorgesteuert
Farbe der Anzeige: rot oder grün
Zeilenhöhe: 6 x 10 Pixel (45 mm)
Zeilenhöhe bei Normalschrift: 5 x7 Pixel (31 mm) + 2 Pixel oben für Großbuchstaben und diakritische Zeichen (z. B. Umlaute, Sonderzeichen, etc.) + Pixel unten für g, y, etc.
Anzahl der (Blöcke) / Zeichen pro Zeile: (1)/8 – (2)/16 – (3)/24 – (4)/32 – (5)/40
Anzahl der Zeilen: 1 – 10 Zeilen (bis zu 32 Zeilen auf Anfrage)

Darstellungsmöglichkeiten

Anzahl der Präsentationen: max. 16
Anzahl der Seiten pro Präsentation: max 256
Anzahl der Termine im Zeitplan der Präsentationssteuerung: max 64
Laufschrift: max. 512 Zeichen pro Zeile mit einstellbarer Geschwindigkeit der Laufschrift
Anzeigemöglichkeiten: Echtzeituhr, Datum, Temperatur, Stoppuhr, Variablen, kundenspez. Piktogramme
Möglichkeiten der Textdarstellung: verschiedene Schriftarten, invertierter Text, blinkender Text, Wechsel von verschiedenen Darstellungen auf einer Seite, proportionaler Text
Seiten Darstellung: in Abhängigkeit von Zeit, Datum, Wochentag und definierten Ereignissen

Ereignisgesteuerte Anzeige (task management)

Variablen-Definition: max. 16 (Ereignisse können SNMP-Traps oder spezielle Befehle sein, die über die Schnittstellen empfangen werden)
Ereignis-Definition: max. 16 (Ereignisse können von definierten Variablen oder von statischen Eingängen abhängen)

Kommunikationsschnittstellen

Ethernet: RJ45-Anschluss (Rückseite) 10BaseT / 100TX (IEEE 802.3) Autonegotiation
RS 232: RJ14-Anschluss (seitlicher Anschluss) und Stecker Anschluss (Rückseite), einstellbar. Von 9600 bis 115200 Baud (8, keine Parität, 1, keine Flusskontrolle)
RS 484: Stecker-Anschluss (Rückseite), einstellbar von 9600 bis 115200 Baud (8, keine Parität, 1 keine Flusskontrolle)
USB: USB 2.0 Typ B (seitlicher Anschluss)

Externe Zeitreferenz

MOBALine: Stecker-Anschluss (Rückseite), 15 Veff / 50 Hz
DCF: Stecker-Anschluss (Rückseite), DCF 77-Zeitsignalempfänger (Current Loop, z.B. AD 450)
GPS: Stecker-Anschluss (Rückseite), GPS-Zeitsignalempfänger (Current Loop, z.B. GPS 4500)

Zeitsignal-Ausgang

DCF: Stecker-Anschluss (Rückseite), DCF 77-Zeitsignalausgang (Current Loop passiv)

Weitere Eingänge

Stoppuhr (CTRL): RJ14-Anschluss (seitlicher Anschluss), externes Bedienpult für Stoppuhrfunktion
Temperatur: Stecker-Anschluss (Rückseite), Anschlussmöglichkeit für 2 Temperatursensoren
Universelle Eingänge: Stecker-Anschluss (Rückseite), Anschlussmöglichkeit für 4 potentialfreie Kontakte für Ereignissteuerung

Netzwerk-Services

statische IP, Kommunikation mit Master System über TCP oder UDP, Zeitsynchronisation via NTP/SNTP.

Zeitbasis

Berechnung der Lokalzeit: Zeitzonentabelle und Regeln für die automatische Sommer-/Winterzeitumstellung
Zeitabweichung bei Ausfall der externen Zeitquelle (bei 20 bis 25°): ± 0,3 Sek. / Tag

Temperaturanzeige

Genauigkeit: ± 1°C (bei -25 bis +50°C)
± 2°C (bei -40 bis -25°C und +50 bis +80°C)

Speisung

Standard: AC-Eingang: 85 .. 265 VAC, 50-60 Hz, DC-Ausgang: 12 VDC / 80 mA zur Speisung des GPS-Zeitsignalempfängers GPS 4500
Optional: DC-Eingang: 12/24 VDC ± 20%
Leistungsaufnahme: ca. 8 VA / Modul (8 Zeichen pro Modul) + 5 VA Steuereinheit

Umgebungsbedingungen

Temperaturbereich: 0 bis 50°C, 10 bis 90% relativer Feuchtigkeit, nicht kondensierend
Schutzart: IP 40

Zubehör

Wandbefestigung, stufenlos kippbar (im Lieferumfang enthalten). Optionale Gehäuseausführungen (auf Anfrage): Wandarmbefestigung, Deckenabhängung, Einbauversion oder freistehende Ausführung für den portablen Einsatz.

Betriebsarten und Bedienung

Zum Betrieb unserer LED-Anzeigen stehen daher verschiedene Modi zur Verfügung:

Offline-Mode: Auf Grundlage unserer Standard-Software werden im Anzeiger verschiedene Datensätze einprogrammiert, die im gewünschten Rhythmus angezeigt werden. Evtl. Änderungen müssen jeweils neu eingegeben werden, bevor diese auf der Anzeige sichtbar werden.

Online-Mode: Wird i.d.R. auf Basis von Kunden-Software realisiert, wobei eine ständige Verbindung unserer Anzeige mit dem (Kunden-)Datenserver besteht. Änderungen bzw. aktualisierte Informationen kommen von diesem Server und werden umgehend am Display angezeigt. Es können entweder eigene MOBATIME Standardprotokolle (ASCII-Format) verwendet werden oder man stellt die Anlage speziell auf die Spezifikation der kundenseitigen Datenprotokolle ein. Hierfür entsteht dann entsprechender Entwicklungsaufwand.

Zeilenprogrammierung
Das Textinformationsdisplay zeigt im Standard-Mode die Uhrzeit oder Uhrzeit/Datum an. Bei Bedarf können weitere Informationen bzw. Texte angezeigt werden. Beide Modi können an die Größe des Displays bzw. die Zeilenzahl angepaßt werden.

Simulationsmode
Die Bediensoftware verfügt über einen Simulations-Modus. Er erlaubt es, die Texte/Informationen sowie deren Typografie/Gestaltung am PC so darzustellen, wie sie tatsächlich auf dem Textdisplay erscheinen werden (siehe Abbildung unten). Das Editieren kann also ohne jeglichen Blickkontakt zum Textdisplay – z.B. in einem anderen Raum – erfolgen.