Grandmaster

DTS 4020.timebridge

Hochpräzise Timebridge als kostengünstiges Upgrade in bestehenden Netzwerkinfrastrukturen

Die DTS 4020.timebridge dient als Schnittstelle zwischen dem IEEE 1588-Protokoll (PTP-Slave) und traditionellen, seriellen Time-of-Day (ToD), 1PPS, 10 MHz und IRIG-B Signalen.

Die DTS 4020.timebridge bringt Ihnen diese Vorteile:

  • Ausgestattet mit 2 völlig unabhängigen LAN-Ports (2 x RJ45):
    – Synchronisation auf PTP für 1 Port
    – 1- und 2-step slave
    – verschiedene Profile und Domains
    – Multicast/Unicast
    – IPv4 / IPv6 / Layer 2
    – stellt NTP für 2 Ports zur Verfügung
    – (mehr als 10.000 Anfragen/Sekunde auf allen 2 Ports)
  • Vielseitiges Gerät dank der verschiedenen Zeitcode- und Frequenzausgänge:
    – 1 x Tageszeit
    – 2 x Impuls-/Frequenz-/IRIG-B Ausgang
    – 1 x IRIG-B/10 MHz-Sinus

Anwendungen:

  • Telekommunikationsdienste
  • Energieversorger
  • Anwendungen, die ein präzises Timing erfordern, werden über ein Datenpaketnetz bereitgestellt.
DTS 4020.timebridge

Features

PTP Slave

PTP-Slave nach IEEE 1588 für hochpräzise Synchronisation. In einer bestehenden Netzwerkinfrastruktur bietet das Gerät ein kostengünstiges Upgrade, das die Übertragung
von TDM zu paketbasierten Timing und Synchronisation ermöglicht (z. B. Ethernet-Backhaul-Verbindung).

Die hochleistungsfähige DTS 4020.timebridge kann mehr als 10.000 NTP und SNTP-Anfragen pro Sekunde verarbeiten, was die Synchronisation von mehreren tausend Clients ermöglicht.

Alarme werden über ein Alarmrelais, durch E-Mail oder SNMP-Meldungen weitergeleitet. Zusätzlich wird der Alarm auf dem Display und an der Alarm-LED angezeigt.

Eine Bedienung ist über LAN via MOBA NMS (SNMP), Telnet, SSH oder SNMP Protokolle möglich. SSH und SNMP (MD5-Authentifizierung und DES zur Verschlüsselung) gewährleisten eine gesicherte Verbindung.

Unterstützt zur Erhöhung der Sicherheit die NTP-Authentifizierung, die es den Clients erlaubt, erhaltene NTP-Pakete zu verifizieren.

DTS 4020.timebridge

Anschlüsse

Vorderseite

 

  • Netzanschluss
  • Alarmrelaiskontakt
  • Impuls-/Frequenz-Eingang
  • 2 x Impuls-/Frequenz-/IRIG-B Digital-Ausgang
  • Impuls-/Frequenz-/IRIG-B Analog-Ausgang
  • USB -Eingang für Firmware-Update
  • LAN 2: PTP-Eingang/RJ45 100/1000 MBit Ausgang
  • LAN 1: Wartungsport/RJ45 100/1000 M Bit Ausgang
  • Mikro USB-Eingang zur Funktionskontrolle
DTS 4020.timebridge

Anwendungsbeispiel

Projekt-Einführung
Das vom Kunden verwendete Funknetz für Notdienste basierte auf der TDMTechnologie (Time Division Multiplex).
Das System wurde eingestellt und muss durch ein neues System ersetzt werden. Als neuer Übertragungsstandard wurde die IP-Technologie gewählt.

Projektanforderungen
Umstellung des Netzwerks auf IP-Technologie. Neben einer höheren Datenrate und einer besseren Sprachqualität sollte auch ein Weitverkehrsnetz (WAN) geben. Verschiedene Teilnehmer (z.B. Feuerwehr, Polizei, Militär) sollten miteinander  kommunizieren können.
Um über die IP-Technologie höhere Datenraten und eine bessere Sprachqualität zu erzielen, müssen alle Basis-Stationen mit hoher Genauigkeit synchronisiert werden. Eine maximale Zeitabweichung von 5 μs wurde angegeben. Bei der Umstellung auf IP bleibt ein großer Teil der alten Infrastruktur erhalten. Einige der Basis-Stationen werden mit neuer Hardware ausgestattet sein, um IP-kompatibel zu werden.

Die Lösung
Die hoch genaue Zeitsynchronisation für die Basis-Station wird mithilfe des Precision Time Protocol (PTP, IEEE-Standard 1588-2008) erreicht. Das PTPv2 Protokoll mit dem ITU G.8275.1 Profil wurde ausgewählt. Daher ist ein PTPv2-fähiges Netzwerk erforderlich. Jede Hardwarekomponente muss PTP mit diesem ITU G.8275.1-Profil (Boundary Clock oder Transparent Clock) unterstützen.

In der Zentrale ist redundant die DTS 4160.grandmaster installiert. Die Grandmaster werden GPS synchronisiert.

Da die Basis-Station selbst jedoch nicht PTPv2 kompatibel sind, kann ein PTP-Slave, die DTS 4020.timebridge verwendet werden, die mit dem PTPv2- Protokoll synchronisiert wird. Die DTS 4020.timebridge wandelt das PTP in ToD (Uhrzeit + 1 pps) um, das mit der Basis-Station kompatibel ist.

Der DTS 4020.timebridge überträgt das 1PPS / 10 MHz- und ToD-Signal im erforderlichen CCSA-Format (China Mobile) an die Basis-Station und erreicht im Labor eine Genauigkeit von<+/- 10 ns.