Digitaluhren

Digitaluhren Modellreihe DC

LED-Digitaluhren für den Betrieb als Quarz-, Funk- oder Nebenuhren

Die Modellreihe DC umfasst elegante, sehr flache Digitaluhren in 7-Segment-Technik zur Anzeige von Zeit und Datum.
Sie unterscheiden sich durch die Zeichenhöhe 57, 75, 100 oder 180 mm und durch vier- oder sechsstellige Zeit- und Datumsanzeige. Serienmäßig enthalten ist die Stoppuhrfunktion. Alle Modelle verfügen über mehrere frei wählbare Betriebsarten: u.a. MOBALine, Quarz, DCF 77, NTP -Netzbetrieb, NTP-Speisung über PoE, drahtlos als WLAN- oder WTD-Betrieb uvm. Zahlreiche Ausführungsvarianten und Optionen ermöglichen die Erfüllung individueller Kundenwünsche:

  • LED-Zeichen in Rot, Grün, Blau oder Gelb.
  • Ein- oder doppelseitige Anzeige.
  • Aluminiumgehäuse schwarz- oder silber-eloxiert oder in beliebigem RAL-Ton.
  • Wandmontage, Deckenabhängung oder Wandarmbefestigung.

Optionen:

  • Absetzbare Sensoren für Temperaturanzeige.
  • Zusatzschnittstelle für RS232, RS485 und IRIG-B.
  • Externes Bedienelement für Stoppuhr.
  • Infrarot-Fernbedienung zur komfortablen Einstellung aller Funktionen, zur Inbetriebnahme sowie die Stoppuhrfunktion.

Anzeigetechnik

  • Zeitanzeige in vier (HH:MM) oder sechs Stellen (HH:MM SS) bzw (HH:MM:SS). Format 12 oder 24 Stunden.
  • Datumsanzeige in vier (DD.MM) oder sechs Stellen (DD.MM.YY) bzw. (DD.MM.YY).
  • Wechselnde Zeit-, Datums- und Temperaturanzeige, Dauer jeder Anzeige einzeln einstellbar im Bereich 0-60 sec.
  • 7-Segment-LED-Technik Ziffernhöhe für HH:MM:(SS) /Ableseentfernung:
    57 mm ( 38 mm) /max. 25 m,
    75 mm (57 mm) / max 30 m,
    100 mm ( 57 mm) / max. 40 m,
    180 mm (100 mm) / max. 70 Meter.
  • Anzeige verfügbar in den Farben rot, grün, blau und gelb.
  • Sensorgesteuerte automatische oder manuelle Helligkeitsregulierung der Anzeige.
  • Zusätzliche Temperaturanzeige in °C oder °F – in Verbindung mit einem externen Temperatursensor.
  • Verschiedene Temperatursensoren verfügbar:
    – TP3, mit 3 m Kabel, absetzbar
    – TP30, mit 30 m Kabel (max. Länge), absetzbar
    – TP RS 485, max. Länge 1200 m, Netzteil 12 VDC
    – TP LAN, Sensor mit Ethernet-Interface (Kabel zw. Interface und Sensor, Standard 3 m, max 20 m), Netzteil 5 VDC.
  • Reflexfreie Frontabdeckung aus Plexiglas mit Filterelement für beste Ablesbarkeit in einem weiten Sichtwinkel.
  • Elegantes, flaches Gehäuse aus schwarz oder silberfarben eloxiertem Aluminiumprofil, auf Wunsch ist auch jeder RAL-Farbton lieferbar.
  • Einseitige Ausführung für Wandmontage und doppelseitige Uhren für Wandarmbefestigung oder Deckenabhängung.

Autonome Funkuhr

  • Autonomer Betrieb auf Quarzbasis mit programmierbarer, automatischer Sommer-/Winterzeitumstellung oder mit externem DCF 77-Funkempfänger oder über GPS.

Nebenuhr mit WTD-Betrieb

  • Nebenuhrbetrieb mit (un)polarisierten Sekunden-, Halbminuten oder Minutenimpulsen, alternativ selbstrichtender Betrieb über MOBALine als Standard.
  • Optional verfügbar ist die Ansteuerung über RS232, RS485 oder IRIG-B. Zusatzschnittstelle SI.
  • NTP (Network Time Protocol) über Ethernet oder WLAN
  • Nebenuhr im Wireless Time System WTD (Wireless Time Distribution, 868 MHz, NFS 87-500).
  • Die NTP-Version ist für IPv6 vorbereitet.

 

  • Automatische Einstellung der Netzwerk-Parameter via DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol), manuell über zwei Drucktasten oder Einstellung der Parameter über Telnet.
  • Ethernet-Version synchronisiert über NTP (Network Time Protocol), wahlweise Speisung über PoE (Power over Ethernet) oder 230 VAC.
  • Firmware-Update über LAN mithilfe des TFTP-Protokoll (Trivial File Transfer Protocol) möglich.
  • Zählt aufwärts bis zu 24 Stunden.
  • Zählt rückwärts ab einem voreingestellten Wert, entweder mit Stopp und Neustart bei Null oder mit Weiterzählen im negativen Bereich.
  • Anzeige von Zeitintervallen, „Einfrieren“ der aktuellen Anzeige oder Kumulation von Zeitintervallen.
  • Zählschritte von 1/100 Sekunde bzw. sekunden- oder minutenweise.
  • Bedienung durch eingebaute Drucktasten, ein externes Bedienelement oder die Infrarot-Fernbedienung.
  • Sämtliche Funktionen können durch zwei Drucktasten an der Gehäuseoberseite oder mit Hilfe der Infrarot-Fernbedienung eingestellt werden.
  • Einfache Montage, zeitsparender Service: Die Gehäuserückwand ist als Montageplatte ausgelegt, auf der die Uhr einfach mittels Schnappverschlüssen aufgesteckt und mit einer Schraube gesichert wird.
Jetzt auf ausschreiben.de

Ausschreibungstexte zum Download

Finden Sie uns direkt auf Ausschreiben.de