Timeserver

DTS 4128.timeserver

Distributed Time System DTS – das neue NTP-basierte Zeitverteilungssystem mit Mehrzweck-Funktionalitäten

Der DTS 4128.timeserver ist eine hochpräzise Zeitreferenz für alle NTP-Clients in mittelgroßen Netzwerken (LAN Ethernet/IP/UDP). Die Synchronisation kann wahlweise durch einen Zeitsignalempfänger (DCF 4500 oder GPS 4500) oder einem anderen NTP-Zeitserver im LAN oder Internet erfolgen. Der DTS 4128.timeserver kann alle Nebenuhren mit NTP-Uhrwerk, direktem NTP-Eingang oder mittels NMI (Network MOBALine Interface) synchronisieren. Über DCF-Stromschleifen lassen sich andere Geräte, zum Beispiel Hauptuhren, steuern. Die hohe Systemsicherheit und Genauigkeit wird durch Master-Slave-Betrieb von zwei über Glasfaser verbundene DTS 4128.timeserver erreicht (redundanter Betrieb). Im Störfall wird automatisch von einem zum anderen Gerät umgeschaltet. Alarmmeldungen erfolgen über Alarmrelais, mit SNMP-Meldungen oder E-Mails.

DTS 4128.timeserver

Features

Zeitpräzision

Die höchste Präzision kann durch die Synchronisation des DTS 4128.timeserver mit einem angeschlossenen GPS-Empfänger erreicht werden, und zwar durch intelligentes Zeitmanagement. Zur Vermeidung von Zeitsprüngen (zum Beispiel nach längerem Ausfall der Zeitquelle) wird die interne Zeit in einstellbaren Mikro-Schritten auf die Zeitreferenz (zum Beispiel GPS) nachgeführt. Zusätzlich werden Quarzdrift sowie -alterung laufend kompensiert.

Der leistungsstarke DTS 4128.timeserver kann mehr als 100 NTP und SNTP-Anfragen pro Sekunde beantworten.
Er kann gleichzeitig als NTP-Zeitreferenz für ein Sub-Netzwerk eingesetzt werden und von einem übergeordneten NTP-Server synchronisiert werden (gleichzeitig Client und Server).

Alarme werden über Alarmrelais, durch E-Mail oder via SNMP-Meldung weitergeleitet.

Nach der Erstkonfiguration oder IP-Konfiguration (mittels Terminal-Software via serielle Schnittstelle) kann die Bedienung über das LAN via Telnet, SSH oder SNMP erfolgen. SSH und SNMP (MD5 Authentfikation und DES für die Verschlüsselung) ermöglichen eine gesicherte Verbindung. Für die Bedienung über SNMP wird eine spezielle Software benötigt (z.B. MOBA-NMS).

DTS 4128.timeserver

Redundanter Betrieb

Beschreibung

Redundanz Zeitserver 4128

Nach der Erstkonfiguration oder IP-Konfiguration, mittels Terminal-Software via serielle Schnittstelle, kann die  Bedienung über das LAN via Telnet, SSH oder SNMP erfolgen. SSH und SNMP (MD5 Authentfikation und DES für die Verschlüsselung) ermöglichen eine gesicherte Verbindung. Für die Bedienung über SNMP wird eine spezielle Software benötigt (z.B. MOBA-NMS).

DTS 4128.timeserver

Die Zeitquelle für LAN-basierte Uhrenanlagen und Zeitverteilsysteme

Der DTS 4128.timeserver kann in mehrfacher Hinsicht als eine vielseitige Zeitreferenz betrachtet werden. Einerseits leitet er externe Zeitsignale mit maximaler Präzision und Zuverlässigkeit mittles NTP-Synchronisation weiter. Er ist kompatibel mit allen NTP-Unicast-(IP-basiert) und Multicast-Geräten wie Nebenuhren mit NTP-Uhrwerk (z.B. NBU 190), Digitaluhren und digitalen Informationsdisplays. Andererseits kann er auch das NMI (Network MOBALine Interface) synchronisieren, welches wiederum  Haupt- und Nebenuhren mit MOBALine und DCF steuern kann. Auch PCs/Arbeitszeitrechner, Fotokopierer, Drucker, Faxgeräte,  Zeiterfassungsterminals, Zugangskontrollsysteme, Brandmeldezentralen, Ton und Bildaufzeichnungsgeräte und viele andere  «Netzwerk-Clients» können durch das NTP-Protokoll direkt synchronisert werden.

DTS

Distributed Time System

Das DTS-Konzept ist speziell für mittlere und grosse Netzwerke ausgelegt und bietet eine Reihe von überzeugenden Vorteilen:

  • Flexibilität durch Wahl der funktionell richtigen Komponenten.
  • Das System kann dezentralisiert aufgebaut werden.
  • Sicherheit und Zuverlässigkeit durch Redundanz, sowie durch unterschiedliche Alarmmeldungen (Alarmrelais, E-Mail oder  SNMP).
  • Höchste Präzision des DTS 4128.timeserver als Zeitreferenz.
  • Einfache, komfortable Bedienung, Konfiguration,  Programmierung, Administration und Überwachung via LAN mittels der Software MOBA-NMS.
  • Netzwerkfunktionen zur hochpräzisen Zeitverteilung an alle NTPClients im Netzwerk LAN/WAN sowie an Subsysteme wie Nebenuhren oder Schalt- und Steuersysteme der Gebäude- und Sicherheitstechnik.