Werbe-, Groß- & Fassadenuhren

Motor-Uhrwerk DMU 160

für Innen- und Außenuhren bis Ø 160 cm

Modernes, selbstrichtendes Motoruhrwerk für Fassadenuhren bis Ø 160 cm und max. Wanddicke bis 500mm

Zeitsynchronisation durch DCF, GPS, MOBALine und via NMI auch über LAN möglich

Automatische Sommer- /Winterzeitumstellung in unter 3 Minuten

Dieses Uhrwerk ist in 3 verschiedenen Varianten lieferbar:

  • DMU 160F: für Fronteinbau
  • DMU 160V: mit benutzerdefinierter Achslänge (max. 500 mm) Mauerdicke M bei Bestellung angeben (in mm)

Weiter Varianten auf Anfrage.

Anwendungsbeispiele

Stand-alone-Betrieb:

Synchronisation: DCF 77 oder GPS (DCF) Zeitzone wählbar
Speisung: 24 VDC (Option Netzspeisung 110 – 240 VAC zu 24 VDC)
Anwendungen: Gebäude mit Impulshauptuhr ohne DCF Ausgang wie z.B. Schulen, Sportanlagen, historische Gebäude

Stand-alone-Betrieb:

Synchronisation: MOBALine
Speisung: MOBALine (alternativ 24 VDC, falls nicht genügend Strom ab MOBALine zur Verfügung steht)
Anwendungen: Gebäude mit bestehender MOBALine-Hauptuhr wie z.B. Schulen, Sportanlagen, Bahnstationen,
öffentliche Gebäude

LAN/Ethernet-Netzwerk-Betrieb

Synchronisation: via NMI vom LAN (von einem NTP-Server), Uhrwerk überwacht NMI
Speisung: MOBALine (alternativ 24 VDC, falls nicht genügend Strom ab MOBALine zur Verfügung steht)
Anwendungen: Gebäude mit bestehendem Zeitserver wie z.B. Schulen, Sportanlagen, Bahnstationen, öffentliche Gebäude

Gemischter-Betrieb

Synchronisation: DCF Current Loop, z.B. ab Impulshauptuhr ETC 12
Speisung: 24 VDC (Option Netzspeisung 110 – 240 VAC zu 24 VDC)
Anwendungen: Gebäude mit existierender Impulshauptuhr mit DCF-Ausgang (ETC 12/12R) wie z.B. Schulen

Schnelle Richtzeit (unter 3 Minuten)
Schnelle Inbetriebnahme, keine langen Wartezeiten, bis die Uhr auf der korrekten Zeit läuft. Sie sparen Kosten.

Schnelle Sommer-/Winterzeit-Umstellung (unter 10 Sekunden)
Die Sommer-/Winterzeit-Umstellung wird praktisch nicht wahrgenommen.

Betriebsart des Minutenzeigers einstellbar über DIP-Schalter (auf Anschlussboard im Uhrwerk)
Sie wählen, ob sich der Minutenzeiger kontinuierlich oder im Schrittmodus bewegen soll.

„Stand-alone“-Betrieb mit DCF- oder GPS-Empfänger möglich
Falls Sie noch keine Zeitanlage besitzen oder die bestehende nicht passt, wählen Sie die Lösung mit einem DCF 77- oder GPS-Satellitenempfänger, und Ihre Fassadenuhr zeigt immer die korrekte Zeit an. In diesem Betriebsmodus wird die Zeitzone direkt auf der Uhr eingestellt.

Selbstrichtendes Uhrwerk
Durch die selbstrichtende Technik kein mühsames Richten der Zeiger. Einfach MOBALine oder DCF anschließen und die Uhr richtet sich selbstständig auf die gestellte Lokalzeit. Sie sparen Zeit und Kosten.

 

Für die rückseitige Wandmontage sind die Achsen in einer benutzerdefinierten Länge (variabel 50 – 500 mm) erhältlich. Für die Bestellung benötigen wir lediglich die Mauerdicke M.