Premiumprogramm Stempeluhren (4 Jahre Garantie)

Rechnendes Zeiterfassungsgerät K 895

Premiumgerät für die Anwesenheitszeiterfassung für bis zu 100 Personen zur Vereinfachung der Lohnabrechnung

  • Zeitprogramme wahlweise für Festzeit, Gleitzeit oder Teilzeit
  • Arbeitszeitregistrierung mit Teilzeitsumme und kumulierter Summe in 4 Spalten und 32 Zeilen auf kodierten Stempelkarten
  • Eine oder mehrere Kommt-/Geht-Registrierungen pro Tag in Stunden und Minuten
  • Zeitregistrierung ohne Rechenfunktion mit der Stempelkarte Typ 2-6
  • Beleuchtetes Display mit Anzeige von Uhrzeit, Datum, Wochentag und Druckspalte
  • Karteneinzug mit Seitenerkennung
  • Vollautomatische Sommer-/Winterzeitumstellung
  • Nach Netzanschluss sofort betriebsbereit

Funktionen und Programmierung

  • Erfassung für bis zu 100 Personen
  • Zeitprogramm wahlweise für Festzeit, Gleitzeit, Teilzeit
  • Zeitregistrierung in Std. und Min.
  • Rückgabe der Karte ohne Zeitregistrierung bei seitenverkehrter Einführung mit gleichzeitigem akustischen Signal
  • Kennzeichnung von Kernzeitverletzungen
  • Datumsfortschaltung zu jedem beliebigen Zeitpunkt (werkseitig auf 0:00 Uhr eingestellt)
  • automatische Sommer-/Winterzeit-Umschaltung (MESZ/MEZ)
  • Max. 4 Pausen, jeweils von 1-90 Min. einstellbar. Die Pausen werden automatisch abgezogen.
  • Rundungsmöglichkeiten wahlweise für Tagesarbeitszeit oder pro Registrierung
  • Arbeitszeiten mit täglich zeitgleicher Wiederholung als Normalprogramm und abweichend für 1 Wochentag als Sonderprogramm
  • In Verbindung mit der Stempelkarte Typ 2-6 Registrierung der Kommt-/Geht-Zeiten in 4 Spalten ohne Rechenfunktion
  • Abrechnungsperioden, wahlweise
    – monatlich (werkseitig eingestellt)
    – wöchentlich
    – 2-wöchentlich
  • Zeitanzeige wahlweise in 12- oder 24-Stunden-System
  • Beleuchtetes Display- und Bedienfeld
  • Die Druckspalte kann über 2 Tasten auch direkt manuell angewählt werden.
  • Bei Nutzung der Stempelkarte Typ 2-6 können die 4 Druckspalten automatisch oder manuell angewählt werden.
  • Displayanzeige:
    – Wochentag Mo.-So.
    – Monatstag 1-31
    – Uhrzeit und So.-/Wi.-Zeit

Kartenkasten für griffbereites Entnehmen und Einstecken der Stempelkarten. Eine seitliche Anordnung neben dem Zeiterfassungsgerät K 895 informiert über die an- und abwesenden Mitarbeiter. Jeder Kartenkasten beinhaltet 15 oder 25 Kartenfächer. Metallkartenkasten mit Blanketts, Farbe Grauweiß, RAL 9002 strukturiert

… das Gerät K 895 registriert, rechnet und erleichtert die Lohn-/Gehaltsabrechnung

Das Modell K 895 ist ideal zur Anwesenheitszeit-Erfassung für max. 100 Personen. Dabei werden nur die betriebsspezifisch festgelegten und für die Abrechnung relevanten Arbeitszeiten erfasst und entsprechend der Abrechnungsperiode fortlaufend summiert.

Informationen auf der Stempelkarte

  1. Monatsregistrierung
  2. Datum, alternativ Wochentag Mo.-So.
  3. Kennzeichnung “!” für zu spätes Kommen bzw. zu frühes Gehen, Kernzeitverletzung
  4. Kennzeichnung “*” der Kommt-/Geht-Registrierung außerhalb der programmierten Arbeitszeit bei Festzeitprogrammen. Diese Zeit wird im Saldo nicht berücksichtigt.
  5. Zweite Kommt-/Geht-Registrierung pro Arbeitstag (z.B. Arbeitsunterbrechung). Bei mehreren Kommt-/Geht-Registrierungen ergeben sich entsprechend zusätzliche Zeitsalden für diesen Arbeitstag.

Zeitrundungsmöglichkeiten

Rundung der Arbeitszeit:
Die Tagesarbeitszeit kann bei den Festzeitprogrammen wahlweise auf 3, 5, 6, 10, 12, 15, 20 oder 30 Minuten gerundet werden, d.h. der Zeitsaldo wird zum Beispiel auf volle 10 Min. auf- bzw. abgerundet.

Rundung der Registrierungszeiten:
Die Kommt-/Geht-Registrierung kann bei den Festzeitprogrammen wahlweise auf 3, 5, 6, 10, 12, 15, 20 oder 30 Minuten gerundet werden, d.h. der Zeitsaldo wird zum Beispiel bei der Kommt-Registrierung auf volle 5 Min. aufgerundet und bei der Geht-Registrierung auf volle 5 Min. abgerundet.

Uhrenfunktion und Kalender:
Echtzeituhr auf Quarz-Basis mit Dauerkalender bis zum Jahr 2098

Ganggenauigkeit:
+/- 15 Sek./Monat.

Datensicherung bei Stromausfall:
ca. 5 Jahre

Sommer-/Winterzeit-Umschaltung:
vollautomatisch am Ereignistag, andere Tage programmierbar

Datumsfortschaltung:
vollautomatisch um 0:00 Uhr, anderer Zeitpunkt programmierbar

Karteneinzug/ -ausgabe:
vollautomatisch

Seitenerkennung Stempelkarte:
optische, aktuelle Seitenerkennung für doppelseitige Stempelkarte

Ausdruck / Drucksystem:
schwarz, in 4 Spalten, Nadeldrucker

Umgebungsbedingungen:
Temperatur -5° C bis 45° C, relative Luftfeuchtigkeit 20% – 80%, nicht kondensierend

Netzspannung / Anschluss:
220 V – 240 V +/-10%, 50-60 Hz (Netzkabel 1,8 m), Leistungsaufnahme ca. 13 W

Ausführung:
CE-konform

Schalldruckpegel:
laut Maschinenlärm-Informations-Verordnung 3 GSGV, 18.01.91: <= 70 dB(A) gemäß ISO 7779

Gehäuse:
Hoch schlagfestes Kunststoffgehäuse mit Schloss

Farbe:
anthrazitgrau RAL 7016

Abmessungen H x B x T:
205 x 160 x 128 mm

Gewicht netto (brutto):
1,5 kg (1,8 kg)

Zeiterfassungsgerät K 895

Sie wählen Ihr Arbeitszeitmodell ...

Festzeit-Normalprogramm (gleiche Tagesarbeitszeiten, z.B. Montag bis Donnerstag)

Aus Arbeitsbeginn 07:30 Uhr und Arbeitsende 16:30 Uhr abzüglich programmierter Pausenzeiten 9:00 – 9:15 Uhr und 12:00 – 12:45 Uhr ergibt sich die effektive Arbeitszeit pro Tag. Registrierzeiten vor Arbeitsbeginn bzw. nach Arbeitsende werden im Saldo nicht berücksichtigt.

Aus Arbeitsbeginn 07:30 Uhr und Arbeitsende 12:30 Uhr abzüglich programmierter Pausenzeit 9:00 – 9:15 Uhr ergibt sich die effektive Arbeitszeit pro Tag. Registrierzeiten vor Arbeitsbeginn bzw. nach Arbeitsende werden im Saldo nicht berücksichtigt.

Arbeitsbeginn zwischen 7:00 und 7:30 Uhr, Arbeitsende zwischen 16:00 und 17:00 Uhr. Registrierzeiten zwischen diesen Uhrzeiten abzüglich der programmierten Pausenzeiten von 9:00 – 9:15 Uhr und 12:00 – 12:45 Uhr ergeben die effektive Arbeitszeit pro Tag.

Registrierzeiten vor 7:00 Uhr bzw. nach 17:00 Uhr werden im Saldo nicht berücksichtigt.

Arbeitsbeginn zwischen 7:00 und 8:00 Uhr, Arbeitsende zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr. Registrierzeiten zwischen diesen Uhrzeiten abzüglich der programmierten Pausenzeit 9:00 – 9:15 Uhr ergeben die effektive Arbeitszeit pro Tag. Registrierzeiten vor 7:00 Uhr bzw. nach 14:00 Uhr Uhr werden im Saldo nicht berücksichtigt.

Innerhalb eines Tages kann jede Person zu einem beliebigen Zeitpunkt zum Beispiel max. 3 Stunden arbeiten. Erfolgt die Geht-Registrierung später als nach 3 Stunden, so wird diese „Mehrzeit“ im Saldo nicht berücksichtigt.